2.000 Euro Förderung für Pellet- und Hackgutheizungen

KLIEN Bundesförderungen – 2.000 Euro zusätzlich zur Landesförderung

Gefördert werden neu installierte Pellet- und Hackgutzentralheizungsgeräte bis 50 kW, die einen oder mehrere bestehende fossile Kessel oder elektrische Nacht- oder Direktspeicheröfen ersetzen. Fördermittel von Länder und Gemeinden können zusätzlich in Anspruch genommen werden. Die Förderung wird in Form eines nichtrückzahlbaren Pauschalbetrages in Höhe von 2.000 Euro für ein Pellet- oder Hackgutzentralheizungsgerät ausbezahlt.

Eine Förderung in Höhe von 800 Euro erhält man für einen Pellet- oder Hackgutzentralheizkessel bei Tausch einer mindestens 15 Jahre alten Holzheizung. (zusätzlich zur Landesförderung)

Fröling Kompaktinfo KLIEN-Förderung (pdf) >>

Nähere Informationen >>